Gemeinsam aktiv für 100 % Erneuerbare Energien

Logo Solar2
Exkursion zum Windpark Gaildorf
Quer 2

© 2008 - 2017
Solarverein
Rems-Murr e.V.

Windpark in Gaildorf mit „Wasserbatterie“

Am 27.9. 2018 führte die Volkshochschule Backnang in Kooperation mit dem Solarverein Rems-Murr eine Exkursion zum Windpark in Gaildorf  durch. Dort speisen 4 Windräder mit je 3,4 Megawatt seit dem Frühjahr 2018  „Grünen Strom“ ins deutsche Stromnetz ein. Darunter ist die höchste Windkraftanlage der Welt mit 178 m Nabenhöhe und einer Gesamthöhe von 246,5 m.

Einzigartig ist auch die Kombination mit  einem modernen Pumpspeicherkraftwerk, das eine effizientere Produktion und Speicherung des Stroms als jemals zuvor ermöglicht. Nachdem der erste Bauabschnitt, die Windräder, abgeschlossen ist, geht es nun um die Verlegung der Druckrohrleitungen zwischen den oberen Wasserbecken um die Windradtürme herum und dem Unterbecken sowie die Fertigstellung des Unterbeckens und des Kraftwerks im Tal.

Zwanzig Teilnehmer fuhren mit dem Zug nach Gaildorf und wurden dort von der Fa. Kögl mit dem Bus  abgeholt. Unter fachkundiger Führung ging es zuerst zum weitgehend fertiggestellten Unterbecken, das 160 000 m³ Wasser fassen wird und über 4 Stunden Stromerzeugung bis zu 16 MW zulassen wird.

Weiter ging es zur Baustelle des Pumpspeicherkraftwerkes. Dieses befindet sich in einem tiefen Loch, wo wir auf den Boden des Kraftwerkes hinuntersteigen konnten. Hier wurden eben die Fundamente für die 3 Turbinen betoniert, die riesigen Rohre waren schon gelegt.

Windrad mit Innenbecken

Windrad mit Innenbecken um den Turmschacht und Außenbecken, vorn die großen Druckrohre

Anschließend fuhren wir zu den 200 m höher stehenden Windrädern, die dort bis zu einer Höhe von 246,5 m (Weltrekord) aufragten. Zunächst besichtigten wir die Rohrverlegung zwischen den Oberbecken, die mit einer riesigen Rohrverlegemaschine erfolgte. Die Verschweißung der großen schwarzen Kunststoffrohre erfolgte ebenfalls in dieser Maschine. Die Druckrohrleitung bis zum Kraftwerk im Tal wird etwa 3,2 km lang sein bei einer Höhendifferenz von 200 m und einem Ausbaudurchfluss von 9,5 m³/s.

Blick in den tiefen Kraftwerksschacht

oben: Blick in den tiefen Kraftwerksschacht
unten: Unterbecken im Endausbau

Dann besichtigten wir eines der vier Windräder, von denen drei mit einem aus Betonfertgteilen aufgebauten Oberbecken versehen sind. Diese Speicherbecken bestehen aus einem Innenbecken  und Außenbecken. Das Innenbecken im 40 m hohen zylindrischen Turmfundament  mit 16 m Durchmesser kann bis zu 31 m befüllt werden. Das Außenbecken hat einen Durchmesser von 63 m. Wir konnten das Innenbecken besteigen und uns auf der oberen Decke aufhalten und die ganze Landschaft sehen, wo neben den 3 benachbarten Windrädern der Anlage noch erstaunlich viele Windräder nah und fern zu sehen waren.       

Es war eine sehr interessante Exkursion mit großen Eindrücken.
 

Unterbecken im Endausbau

Bilder: soweit nicht anderweilig gekennzeichnet: © Solarverein-Rems-Murrr

[Ziele] [Verein] [Energietreff] [Aktuelles] [Rückblick] [Mobilität] [Windpark Gaildorf] [Solarreise 2018] [Solarexkursion 2018] [Ferienprogramm] [Mitgliedervers. 2018] [Partner] [Linkliste] [Archiv] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz]