Gemeinsam aktiv für 100 % Erneuerbare Energien

Logo Solar2
Mitgliederversammlung 2017
Quer 2

© 2008 - 2017
Solarverein
Rems-Murr e.V.

Mitgliederversammlung am 14.07.2017 im Bandhaus,  Backnang

Zahl der erschienenen Mitglieder:  12
Protokollführer: Dr. Horst Klett
Versammlungsleiterin: Hanne Barth

  1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung durch die Vorstands-Vorsitzende Hanne Barth
    Die Einladung erfolgte frist- und satzungsgemäß durch persönliche Anschreiben an alle Mitglieder (so weit möglich per Email und per Brief) und durch Ankündigung in den Gemeindemitteilungsblättern und Tageszeitungen.
    Die Versammlung ist beschlussfähig gem. Satzung, unabhängig von der Anzahl der
    anwesenden Mitglieder.
    Anträge zur Tagesordnung: keine
    Eilanträge: keine
  2. Bericht der Vorstandvorsitzenden Hanne Barth berichtet über die aktuelle Situation des Vereins, die durchgeführten Aktivitäten und die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen.
    Unsere Hauptaufgabe ist es, gegen die Klimakatastrophe zu kämpfen in Kooperation mit Energiegenossenschaften und anderen Organisationen. Eine bessere Kostenverteilung ist im vergangenen Jahr gut gelungen, so auch mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.  
    Bene Müller war am 19.1.16 ein begnadeter Redner bei über 200 Besuchern !
    An der Windradbaustelle in Lauterstein wurde die Windkraft von uns vertreten.
    Am 2.4.16 Halbtagsexkursion nach Winterbach mit Holzbau Kurz mit Besichtigung und gut besuchten und wertvollen Vorträgen.   
    Beim Film „Power to Change“ in Backnang guter Besuch, auch Landrat Dr. Sigel war dabei, auch bei dem anschließenden Treffen.
    Mahnwache 30 Jahre Tschernobyl am 20.4.16  mit sehr eindrucksvollen und bewegenden Reden von Hanne Barth und Bernd Hecktor.  
    MGV am 8.7.16 : Neuwahlen, schwierige Situation, kurzfristig ist es gelungen, 2 Vorstände zu gewinnen und den Vorstand wieder komplett zu bekommen.
    Kinderferienprogramm am 4.8.16 mit gut gelungenem Besuch der Experimenta in Heilbronn.
    Solarreise nach Tübingen, sehr schöne Ganztagesexkursion mit vollem Bus. Das Landratsamt hat die Kosten übernommen im Rahmen des Klimaschutzprogrammes.
    „Was kostet die Eneregiewende“ am 14.11.16, sehr gut besucht (über 200 Personen, ein Teil mußte stehen). Die Kosten trug die Friedrich-Ebert-Stiftung.
    „Energiewende gestalten“ mit R. Haude in Aspach, sehr gute Veranstaltung am 27.1.17 in Aspach, leider sehr wenig Besuch (Gründe ?) 
    10.3.17 Energietreff in der Energieagentur Waiblingen, gelungene Veranstaltung mit Dr. Schefenacker, leider auch mäßiger Besuch (wegen anderer Lokalität als sonst ?).
    Fachtagung  „EE – Sichere Energieversorgung vor Ort“ am 9.5.17. Toller Moderator Franz Alt : „Wenn wir die Energiewende nicht machen, kostet es uns die Zukunft“.
    Die Begegnungen am Brüdenbach am 21.5.17 und unsere Beiträge zur E-Mobilität waren sehr schön, wir sind dem Bürgermeister von Auenwald positiv aufgefallen.
  3. Bericht der Vorständin Finanzen
    Christina Becker berichtet über die Entwicklung der Finanzen und stellt den Haushaltsentwurf 2017 vor.
    Der Wechsel vom vorherigen Vorstand war sehr schwierig, das Registergericht in Stuttgart war erst  Anfang des Jahres 2017 vollzogen, dann dauerte die Einzugsermächtigung bei der Volksbank Welzheim nochmals ein viertel Jahr, sodass die Beiträge für 2016 nicht mehr in diesem Jahr abgebucht werden konnten. Die Mitglieder wurden angeschrieben und gebeten, die Beiträge für 2016 direkt zu überweisen und eine neue Einzugsermächtigung auszustellen. Es kam dann die Anregung, auch von anwesenden Mitgliedern, die Beiträge für 2016 und 2017 auf einmal zusammen einzuziehen.
    Beschluss :  Beiträge 2016 und 2017 gemeinsam einziehen, wird einstimmig angenommen.
    Christina Becker erläutert  den sehr übersichtlich aufgestellten Haushaltsplan und macht den Vorschlag, beide Jahre zusammen prüfen zu lassen. Der ganze Vorstand haftet zusammen dann für 2 Jahre.
    Der Haushaltsplanentwurf 2017 wird bestätigt
  4. Top 4 Bericht der Kassenprüfer
    Der Bericht der Kassenprüfer konnte nicht vorgelegt werden, da H.-J. Herzig krank ist und Marlene Uitz – Frey sich im Urlaub befindet.
    Vorschlag: Die Kassenprüfung für 2016 erfolgt so bald wie möglich, Entlastung für 2016 erfolgt dann zusammen mit der Entlastung 2017 in der nächsten MGV.
  5. Aussprache zu den Berichten
    Die Ausgaben 2016 waren relativ niedrig. Da noch viele Beiträge ausstehen, wird es einen Überschuss geben. Die Ausgaben für 2017 werden etwa gleich sein, es wird mehr Einnahmen geben.
  6. Entlastung der Vorständin Finanzen
    Wegen des fehlenden Berichts der Kassenprüfer wird keine Entlastung des Vorstands beantragt. Die Entlastung soll auf der MV 2018 erfolgen.
  7. Top 7 Entlastung von Vorstand und Beirat
    Keine Entlastung des Vorstandes. Die Entlastung soll dann auf der MGV 2018 zusammen mit der von 2018 erfolgen.
  8. Anträge : Keine
  9. Aktuelles und Ausblick
    Togo-Spende: Stand der Dinge, Kostenvoranschläge : Wird noch geprüft, Hanne sondiert weiterhin. 
    Wahlprüfsteine : Werden noch weiter ausgearbeitet und sollen versandt werden.
    Vortrag Prof. Quaschning am 22.7.17 wird weiter verbreitet und beworben.
    Gleichzeitig am 22.7.17 findet das Sonnenerntefest der Katholischen Kirche in Althütte statt, Siglinde Hinderer vertritt dort den Solarverein und die Ev. Kirche gleichzeitig.
    Am 28.7.17 Kinderferienprogramm bei Prof. Pröbstels Puppenthater über seine Gedanken zur EW.
    30.9.17:  Unsere Solarreise nach Crailsheim und Kirchberg an der Jagst mit einem äußerst interessanten Programm in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt. Wird von uns und Partnern intensiv beworben, die ersten Anmeldungen sind  schon eingetroffen. 
    Weitere Themen für uns in der Zukunft:
    CO2-Bepreisung:  Kontaktaufnahme und evtl.Vortrag mit Verein für nationale CO2-Abgabe an der Quelle, 40 €/t CO2. Strom würde dadurch billiger werden. Mitgliedschaft möglich.  Internet: CO2-Abgabe.de.
    Kontaktaufnahme mit Heffa Schücking, Urgewald-Gründerin und Schönauer Stromrebellin 2017, für Vortrag von ihr und vieles mehr. Kümmert sich zur Zeit um Finanzströme und Divestments ( Kohleimport von Kolumbien, Appalachen) .
    Workschop: Solare Ladestation mit Powerbank für Handys. Energieagentur wäre zur Kooperation bereit.
    Mieterstromregelung im EEG, was bringt das?
    Unterstützung für Dieter Schäfer und sein Anliegen der Bürgerlichen Energieselbstversorgung in eigener Regie und Verantwortung.  Er hat im Prinzip recht. Ist aber kompliziert und schwer zu verstehen. Sein offener-Brief-Entwurf wird verteilt mit Email.
    Besuch in Jux bei Terra Preta. Hanne hat es ausprobiert, es wächst alles wie verrückt, sodass die Pflanzen in doppeltem Abstand gepflanzt werden müssen. 
  10. „Wird die Energiepolitik zum Kasperltheater?”
    Das Solarkasperl von Gregor Oehmann hat das Wort: Kasperls Kampf für EE zur Rettung seines Dorfes und der Welt wird in einem lustigen und nachdenklichen Puppenspiel gezeigt (Gleiches Stück wird gespielt wie es im Kinderferienprogramm am 28.7.2017 vorgesehen ist).
  11. Verschiedenes :
    Problem TOGO: Der Kostenvoranschlag von dort ist inzwischen auf 8600 € angestiegen !  Evtl. auch Stromanschluss der Schule an das dortige Netz, was möglich ist, finanzieren. Kein Widerspruch, Hanne will weiter sondieren.

    Abschluss der Versammlung (gegen 22 Uhr 10). Gemütliches Beisammensein.
     

Bilder: soweit nicht anderweilig gekennzeichnet: © Solarverein-Rems-Murrr

[Ziele] [Verein] [Energietreff] [Aktuelles] [Rückblick] [Mobilität] [Windpark Gaildorf] [Solarreise 2018] [Solarexkursion 2018] [Ferienprogramm] [Mitgliedervers. 2018] [Partner] [Linkliste] [Archiv] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz]