Gemeinsam aktiv für 100 % Erneuerbare Energien

Logo Solar2
Aktuelles, Berichte, Reisen
Quer 2

© 2008 - 2016
Solarverein
Rems-Murr e.V.

Termine 2017:

 

 

30.09.17 Solarreise: Ganztages-Exkursion ganztägig nach Crailsheim und Kirchberg/Jagst
in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Rems-Murr nach Crailsheim und Kirchberg an der Jagst.
Wir besichtigen den neuen Stadtteil „Hirtenwiesen“ in Crailsheim  mit erneuerbarer Wärmeversorgung aus Solarenergie und einem Quartiersspeicher und die dahinter stehende Technik.
Im hübschen Städtchen Kirchberg an der Jagst lernen wir die dortige bürgerschaftlich organisierte Stromversorgung aus Photovoltaik und Windenergie kennen.

Ausführliche Information als PDF
 

06.10.17 E-Treff mit  Dr. Nitsch zum Thema CO2-Steuer in der Energieagentur in Waiblingen

Rückblick:

  
28.07.17

Kinderferienprogramm: im Backnanger Puppentheater von Professor Pröbstl

22.07.2017

Energie-Wende & Klima-Wandel – 100% Erneuerbar bis 2040 – so geht’s.
Im Schnaitmann-Forum in Grunbach zeigte Prof. Dr. Quaschning auf, dass es mit einer echten Energierevolution möglich ist, die Energieversorgung in Deutschland bis zum Jahr 2040 vollständig auf erneuerbare Energien umzustellen.“

Zeitungsbericht aus den Schorndorfer Nachrichten als PDF

Vortrag als PDF-Datei

Eine gemeinsame Veranstaltung des Solarvereins mit dem Verein WER Remshalden  e.V. u


14.07.2017

Mitgliederversammlung des Solarvereins

in Professor Pröpstls Puppentheater im  Bandhaus Backnang, seitlicher Eingang,  Petrus-Jakobiweg 7

 

21. Mai 2017

Begegnung am Brüdenbach: Die Energiewende – Mobilität

Einen wichtigen Beitrag zur 100% Energiewende liegt auch im Bereich der Mobilität.
Geringe bis null Emissionen sind erforderlich. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem ÖPNV, mit der Bahn, Carsharing und das eigene Auto bieten Möglichkeiten.

Am Tag der Begegnung waren wir mit Elektrofahrzeugen und einem Erdgas-VW up mit dabei. So konnten mit den Besitzern Gespräch geführt werden, Erfahrungen ausgetauscht und viele   Fragen  rund um Elektroautos und Erdgasfahrzeugen beantwortet werden (Komfort, Reichweite Vor- und Nachteile).

09.05.2017

Fachtag "Erneuerbare Energie - sichere Energieversorgung vor Ort"

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der BEG Plüderhausen und der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Den Abend moderierte der bekannte Fernsehjournalist und Autor Franz Alt.
In einem Impulsvortrag überzeugte zunächst Margit Conrad (Umweltministerin in Rheinland-Pfalz).

Es folgten Best Practice Beispiele:

  • Power to Gas von Dr. Ulrich Zuberbühler vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung
  • Schwäbisch-Hall von Johannes von Bergen van der Solar-Invest AG, Schwäbisch-Hall
  • Erfolgskurs der Stadt Waiblingen zum European Energy-Award (mittlerweile auf dem Weg zu Gold) von der Baubürgermeisterin der Stadt Waiblingen Birgit Priebe
    (Vortrag als PDF)

In einer kompetenten Runde wurde dann zwei Stunden mit Dr. Christoph Reichle (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) sowie Helmfried Meinel (Umweltministerium BW), Birgit Priebe und Johannes van Bergen diskutiert.
Der Moderator Franz Alt stellte am Schluss der Veranstaltung die Frage „Was kostet es uns, wenn wir die Energiewende nicht machen?“
„Wenn wir es nicht tun, kostet es uns die Zukunft.“ (Franz Alt)

Pressebericht der Schorndorfer Zeitung: inhalt.schorndorf-fachtagung-energiewende-kriegt-nicht-die-kurve.ae351378-aaf9-4956-8706-00dca4b95faf.html

mehr

 

Bilder: soweit nicht anderweilig gekennzeichnet: © Solarverein-Rems-Murrr

[Ziele] [Verein] [Energietreff] [Aktuelles] [Rückblick] [Partner] [Linkliste] [Archiv] [Kontakt] [Impressum]